Fenster / Kirchenfenster / Licht

Die Rhythmisierung der „Fensterfläche“ fiat lux

Das Fenster (lat. fenestra) ist eine meist verglaste Öffnung, die Licht in einen geschlossenen Raum dringen läßt. Fenster sind ein Symbol für die möglichen Verbindungen zwischen den inneren Räumen eines Hauses und der Welt draussen. Fenster trennen wie Türen auch ein Drinnen wie Draussen. Sie werden oft als die sensiblen, verletzlichen Stellen des Hauses erlebt und besonders gesichert.

Es ist auffällig, dass in alten unbewohnten Gebäuden zuerst die Fenster eingeschlagen werden, und dadurch das ganze Haus unbewohnt und verlassen wirkt. Fenster haben auch die Funktion der Kommunikation und des Kontakts zur Aussenwelt.

Übergang vom Fenster zum Licht:
Fenster sind gleichzeitig Lichtquellen - es offenbart sich das Licht.